Zeig Zivilcourage

Auch du kannst helfen – ohne dich in Gefahr zu bringen

Du bekommst mit, wie jemand mit Worten verächtlich gemacht oder sogar verprügelt wird? Dann schau nicht weg, sondern hilf! Auch Du kannst das - ohne Dich dabei selbst in Gefahr zu bringen. Oft reicht schon ein lautes Wort oder Umstehende zur Mithilfe aufzufordern, um einen Täter einzuschüchtern. Die sechs Regeln für den Ernstfall der Aktion-tu-was helfen Dir dabei. Ob als ACHTGEBER, HILFEHOLER oder MUNDAUFMACHER, Du kannst immer etwas tun.

Jeder kann helfen!

Zivilcourage fängt schon im Kleinen an. Wenn Du zum Beispiel für einen Außenseiter in einer Gruppe Partei ergreifst, auch wenn Du von den anderen ausgelacht wirst. Oder Du deutlich Deine Meinung sagst, wenn zum Beispiel über Ausländer oder kranke Menschen schlecht geredet wird. Oder Du forderst bei einer Auseinandersetzung Umstehende zur Mithilfe auf. Situationen gibt es viele, in denen Gefahrenpotential steckt - ob im Alltag, auf der Straße, in Schule und Beruf oder in den sozialen Medien.

Die sechs Regeln für den Ernstfall der Aktion-tu-was.de helfen Dir, im Alltag couragiert zu handeln. Du kannst achtgeben, Hilfe holen, Dir Details merken, den Mund aufmachen – ohne Dich selbst in Gefahr zu bringen. Denn jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten helfen, dass eine Straftat verhindert oder aufgeklärt wird, und ist sogar von Gesetzes wegen dazu verpflichtet.

Zeig Zivilcourage!


Weitere Informationen über das Thema Zivilcourage und die sechs Regeln für den Ernstfall findest Du auf der Seite www.aktion-tu-was.de. Hier kannst Du auch das Faltblatt „Zivilcourage zeigen“ kostenlos herunterladen. In dem Faltblatt findest Du viele Tipps, wie Du in brenzligen Situationen am besten handelst. Du erhältst das Faltblatt auch in gedruckter Form in deiner örtlichen (Kriminal-)polizeiliche Beratungsstelle, auf Wunsch auch als Klassensatz und ebenfalls kostenlos.

Darüber hinaus gibt es auch eine Plakat-Reihe mit sechs Motiven. Jedes Motiv zeigt einen Zivilcourage-Botschafter, der für eine der Handlungen der sechs Regeln für den Ernstfall wirbt und eine dazu passende Handlung zeigt, z.B. Mund aufmachen (Mundaufmacher). Die Plakatserie kannst Du ebenfalls kostenfrei bei Deiner örtlichen (Kriminal-)polizeilichen Beratungsstelle erhalten und beispielsweise in Eurem Klassenzimmer oder in Eurem Jugendgruppenraum aufhängen.

Mach auch Deine Lehrerinnen und Lehrer auf die „Aktion-tu-was“ aufmerksam. Vielleicht könnt Ihr das Thema Zivilcourage auch im Unterreicht mithilfe der Aktion-tu-was-Medien besprechen.

Faltblatt "Zivilcourage zeigen"

Viele Tipps, wie Du in heiklen Situationen am besten handelst.

Zum Faltblatt

Plakat-Reihe "Für mehr Zivilcourage: www.aktion-tu-was.de"

Plakatserie mit 6 Motiven. Jedes Motiv zeigt einen Zivilcourage-Botschafter

  • Achtgeberin
  • Polizeirufer
  • Hilfeholerin
  • Detailerkenner
  • Ersthelfer
  • Mundaufmacher

 

Zur Plakat-Reihe

Bewertung

Du arbeitest aktuell als anonymer Benutzer.
Melde Dich an für personalisierte Bewertungen
Klicke in die Bewertungsleiste Melde Dich bitte an, um zu bewerten

Diesen Artikel ...

Seite zur Sammlung hinzufügen
'Kampagne Aktion-tu-was'
 
Seite(n) in der Sammlung.
print version